09.06.2022 · Olympiapark München GmbH

Münchner Sportspiele ‘22

Münchner Sportspiele ‘22

Die Die Münchner Sportspiele ‘22 sind Teil des großen Festivals des Spiels, des Sports und der Kunst, das anlässlich des 50. Jubiläums der Olympischen Sommerspiele 1972 in München veranstaltet wird.  Das Referat für Bildung und Sport gibt damit – gemeinsam mit der Olympiapark München GmbH sowie in Kooperation mit den beteiligten Sportverbänden und -vereinen – ihrer Bevölkerung die Möglichkeit, sich selbst sportlich aktiv an den Feierlichkeiten zu beteiligen: Beim Finale des Breitensportevents am 2. und 3. Juli 2022 im Olympiapark und auf den angrenzenden Freiflächen des Zentralen Hochschulsports (ZHS).

Die Vorentscheidungen für das Finalwochenende am 2. und 3. Juli 2022 sind bereits in vollem Gange, aber es bleiben noch genügend Gelegenheiten, ebenfalls dabei zu sein. Je nach Sportart gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, sich für das Finale zu qualifizieren. Es ist für jeden etwas dabei! Die Münchner*innen können sich in folgenden olympischen Disziplinen messen: beim historischen Tauziehen, den Klassikern Schwimmen, Tennis, Beachvolleyball, sowie bei den beiden „Olympia-Neulingen“ Skateboard und 3×3 Basketball.

Seit Anfang Mai finden an jedem Wochenende Qualifikationsturniere auf unterschiedlichen Anlagen in und um München für das Beachvolleyball-Finale statt. Der Bayerische Volleyball-Verband hat im Rahmen der Münchner Sportspiele ’22 dafür eine Hobby- und Breitensportserie für München und Umgebung ins Leben gerufen. Weiter geht es noch bis Ende Juni, alle Beachvolleyball-Begeisterten können sich ohne jegliche Vereins- und/oder Mannschaftszugehörigkeit anmelden und mit Spaß am Spiel dabei sein.

Unter dem Titel „The Munich Masters Vol. 2“ gehts beim 3×3 Basketball, einer modernen Variante der Sportart Basketball, um Körbe, Punkte und den Einzug ins Finale am 2. und 3. Juli. Am 25. Juni gibt es ein Qualifikationsturnier für die Männer und am 26. Juni sind die Damen in der Munich Indoor Basketballhalle am Zug. Gespielt wird anders als beim klassischen „Fünf gegen Fünf“ auf nur einen Korb. Dank der schnellen Spielzüge und des Zeitdrucks im Nacken forciert dieses Format eine sehr intensive Spielzeit mit reichlich Action. Sollte kein eigenes Team gebildet werden können, gibt es auch die Möglichkeit, sich mit anderen Interessierten zusammenzuschließen.

Auch für die Münchner Skateboard-Community stand kürzlich der erste Qualifikationswettbewerb auf dem Programm. Der „Park Contest“ am 28. Mai 2022 lockte neben den Münchner Locals auch zahlreiche Skateboarder*innen und Besucher*innen zwischen 9 und 53 Jahren – einige sogar aus der Schweiz und aus Tschechien – in die „Bowl“ im Hirschgarten. In den Kategorien „Sponsored“, „Unsponsored“ und „Girls“ qualifizierten sich die jeweils 16 Besten für das Finalwochenende am 2. und 3. Juni. Eine weitere Qualifikations-Chance bietet sich am 18. Juni 2022 ab 11 Uhr beim „Street Contest“ auf der Theresienwiese. Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich. Park vs. Street ist Bestandteil der offiziellen Regio-Contests von Skateboarding Deutschland.

Besonders einfach ist die Qualifikation beim Schwimmen gestaltet. Unterstützt von den SG Stadtwerken München und dem Bäderbetrieb der Stadtwerke München können sich seit Anfang Mai bis voraussichtlich 24. Juni alle ambitionierten Hobby- und Freizeitschwimmer*innen im Rahmen ihres Schwimmbadaufenthalts in fünf verschiedenen M-Bädern zu bestimmten Zeiten (die detaillierten Infos auf sportspiele22.de) ihre Teilnahme am Finale der Münchner Sportspiele ’22 erschwimmen. „Es ist für diese klassische olympische Disziplin nach der Corona-Pandemie besonders wichtig, bei den Münchner Sportspielen '22 dabei zu sein und diese großartige Sportart auch weiterhin fest im Bewusstsein der Münchner Bevölkerung zu verankern. Es ist von großer Bedeutung, schon im Kindesalter zu lernen, sich sicher im Wasser bewegen zu können“, so Klaus Huber von der SG Stadtwerke München.

Die stärksten Arme Münchens werden in der historischen Disziplin Tauziehen gesucht. Alle, die Lust haben, die Sportart in Action zu erleben, können sich ab sofort mit seinem Team für das Amateur-Turnier am 2. Juli 2022 anmelden (tauziehen@sportspiele22.de). Ein Team besteht aus insgesamt 6 Personen (1 Teamkapitän und 5 Teammitglieder) ab 18 Jahren. Es gibt keine Gewichtsklassen und die Teilnahme ist kostenlos. Dafür winken jede Menge Spaß, Medaillen und großartige Sachpreise. Am Sonntag, den 3. Juli 2022, zeigen dann die Profis, wie man sich mit voller Power in die Seile stemmt: Im Rahmen der Münchner Sportspiele’22 werden auf dem Dach der kleinen Olympiahalle die offiziellen Deutschen Meisterschaften im Tauziehen (Schwergewicht 700kg und Mixed) ausgetragen.

Wie beim Tauziehen gibt es beim „Klassiker“ Tennis keine Vorab-Qualifikation. Die Sieger*innen der Münchner Sportspiele ’22 werden bei einem zweitägigen LeistungsklassenTurnier in folgenden Konkurrenzen bzw. Altersklassen (jeweils max. 16 Teilnehmer*innen) ausgespielt: U16 männlich, U16 weiblich, H00 (offene Klasse), D00 (offene Klasse), H40, D40, H60, D60. Das Turnierformat wird in Kooperation mit dem Bayerischen Tennis-Verband (BTV) auf dem Gelände des Zentralen Hochschulsports im Olympiapark ausgetragen. Alle Informationen zum Turnier und zur Anmeldung finden Sie auf dem nationalen Spielerportal mybigpoint und unter sportspiele22.de/tennis. Zudem wird der BTV Fast-Learning-Kurse für Tenniseinsteiger ab 15 Jahren (Anmeldung auf sportspiele22.de erforderlich) sowie freies Spiel für Erwachsene, Jugendliche und Kinder auf unterschiedlichen Feldgrößen und mit passenden Schlägern und Bällen anbieten.

Die Teilnahme an sämtlichen (Final-) Wettbewerben der Münchner Sportspiele ‘22 sowie die Verpflegung am Finalwochenende ist für alle Sportler*innen kostenfrei, ebenso wie die zahlreichen Mitmachangebote auf dem gesamten Olympiagelände.

Sportreferent Florian Kraus: „Ich freue mich jetzt schon auf die Münchner Sportspiele ’22. Neben den geplanten 1000-1500 Teilnehmer*innen werden hoffentlich viele Besucher*innen in den Olympiapark kommen und dazu animiert, sich sportlich zu betätigen. Bestenfalls entscheidet sich im Anschluss eine Vielzahl Münchner*innen dazu, sich einem Sportverein anzuschließen. Neben dem Spaß am Wettkampf und der Bewegung ist das ein weiteres großes Ziel dieser Breitensportveranstaltung im Rahmen des olympischen Jubiläums der Spiele 1972.“

Marion Schöne, Geschäftsführerin der Olympiapark München GmbH: „Für mich gibt es keinen besseren Ort für das Finale der Münchner Sportspiele als den Olympiapark. Denn hier ist der Sport seit 50 Jahren zuhause. Und nicht nur der Spitzensport. Gerade auch der Breitensport hat bei uns seinen festen Platz. Dazu bieten wir ein abwechslungsreiches Angebot an Events und Einrichtungen. Auch bei den European Championships München 2022, die im August im Park und der Stadt stattfinden, ist es uns ein großes Anliegen mit Programmen wie beispielsweise der Future Class of 22 vor allem junge Menschen in Bewegung zu bringen und für den Sport zu begeistern.“

www.sportspiele.de

www.muenchen1972-2022.de