17.05.2022 · Olympiapark München GmbH

50 Jahre Städtepartnerschaft Sapporo-München

50 Jahre Städtepartnerschaft Sapporo-München

Zum Jubiläum ein Schluck Münchner Lebensart: Partnerschaftsbier der Münchner Traditionsbrauereien

Anlässlich des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen dem japanischen Sapporo und München brauen die sechs Münchner Traditionsbrauereien ein Sonderbier. Das „Partnerschaftsbier Sapporo-München“ trägt das offizielle Logo des Partnerschaftsjubiläums und wird ab Anfang Juli exklusiv im Rahmen der Feierlichkeiten zu Olympia 1972 ausgeschenkt – dem Ursprung der Städtepartnerschaft. Jetzt setzen die sechs Braumeister den Sud an.

München: Im Juli feiert München das 50-jährige Bestehen der Kooperation mit der japanischen Partnerstadt Sapporo. Zu den Feierlichkeiten im Olympiapark brauen die sechs großen Traditionsbrauereien das offizielle „Partnerschaftsbier Sapporo-München“. Bevor die sechs Braumeister den Jubiläumssud ansetzen, läutete der Verein Münchener Brauereien heute mit der Zweiten Bürgermeisterin der Stadt München Katrin Habenschaden, dem japanischen Generalkonsul in München Nobutaka Maekawa und Tobias Kohler, Pressesprecher des Olympiapark München, auf dem Münchner Nockherberg den Brauprozess offiziell ein.

Das Partnerschaftsbier ist ein für München typisches Helles, gebraut in einem Münchner Sudhaus nach dem Reinheitsgebot von 1487. Auf dem Flaschenetikett ist das offizielle Partnerschaftslogo zu sehen, welches in Sapporo im Rahmen eines Wettbewerbs eigens für das Jubiläum entworfen wurde. Damit repräsentiert das Partnerschaftsbier gleichermaßen ein zentrales Element der Münchner Kultur und den lebendigen kulturellen Austausch zwischen den beiden Städten. Ende Juni übergeben die Brauer das Partnerschaftsbier offiziell an die beiden Partnerstädte. Ab 1. Juli ist die Sonderabfüllung exklusiv im Olympiapark im Rahmen der stattfinden Jubiläumsaktivitäten sowie in der dortigen Gastronomie erhältlich. Insgesamt setzen die Brauereien gut 200 Hektoliter des Jubiläums-Sudes an.

Katrin Habenschaden: „50 Jahre Städtepartnerschaft München-Sapporo sind ein Grund zum Feiern – und zum Anstoßen. Das Münchner Partnerschaftsbier ist eine wunderbare Idee und knüpft an die Brautradition unserer Städte an. Sapporo ist Japans Bier-Hauptstadt mit vielen Biergärten und einem eigenen Bier-Museum. Kein Wunder, dass es damals schnell gefunkt hat zwischen unseren Städten. Herzlichen Dank an den Verein Münchener Brauereien. Ich freue mich schon auf den ersten Schluck Partnerschaftsbier.“

Nobutaka Maekawa: Zu „50 Jahren Partnerschaft Sapporo-München“ darf ich von Herzen gratulieren! Bier erfreut sich auch in Japan landesweit großer Beliebtheit. Die Geschichte des Bieres in Japan begann mit der Erschließung Hokkaidos im 19. Jahrhundert, als die erste Brauerei Japans in Sapporo errichtet wurde. Seither gilt die Stadt Sapporo als einer der Geburtsorte und wichtiger Repräsentant japanischen Bieres. Das Bier, das wie kaum etwas anderes das Münchner Lebensgefühl verkörpert, stellt gemeinsam mit der Olympiade ein wunderbares Band dar, das unsere beiden Städte fest miteinander verbindet. Ich würde mich von Herzen freuen, wenn das Jubiläumsbier diese freundschaftlichen Bande weiter stärken würde.

Andreas Steinfatt: „Besondere Anlässe feiern wir gerne mit einem guten Bier. Wir freuen uns sehr, dass die Stadt München uns als Verein Münchener Brauereien die Ehre zuteilwerden lässt, mit unserer Braukunst die Münchner Kultur und Lebensart zu repräsentieren und dazu beitragen zu können, das Jubiläum dieser fruchtbaren Partnerschaft gebührend zu feiern. Ganz herzliche Grüße nach Sapporo!“

Tobias Kohler: „Ein Jubiläums-Bier haben wir uns immer gewünscht! Dass es nun ein Partnerschaftsbier der Olympia-Städte Sapporo und München gibt, finden wir großartig. Und wir freuen wir uns ganz besonders, dass das Bier bei uns im Olympiapark während der Jubiläumswoche der Landeshauptstadt vom 1. bis 9. Juli ausgeschenkt wird. Das Partnerschaftsbier wird daher in diesem Zeitraum das einzige Helle im Park sein und man kann es auch nur hier bekommen. Ein herzliches Dankeschön geht nach Sapporo und München und an den Verein Münchner Brauereien.“

Die Städtepartnerschaft zwischen Sapporo und München entstand 1972 im Rahmen der Olympischen Spiele, als München die Sommerspiele und Sapporo die Winterspiele austrug. Der mit einem Kooperationsvertrag besiegelte kulturelle Austausch wird bis heute gepflegt und ist in beiden Städten an vielen Orten sichtbar, etwa durch Bauwerke und Denkmäler wie die München-Brücke und den Maibaum in Sapporo oder in München das japanische Teehaus im Englischen Garten und den im Olympiapark gelegenen Sapporobogen.