05.07.2016 · Olympiapark München GmbH

Die Bands beim Sommernachtstraum

Die Bands beim Sommernachtstraum

The BossHoss rocken den Münchner Sommernachtstraum! Die glorreichen Sieben des Rock sind zurück im Olympiastadion! Mit der Crossover-Hymne „Dos Bros" und einem phänomenalen Doppelalbum, das die ganze Bandbreite der genialen Urban Cowboys aus Berlin demonstriert, sind The BossHoss der Top-Act beim Münchner Sommernachtstraum am 23. Juli im Olympiapark. Den Anfang im Olympiastadion machen Gestört aber GeiL, dann folgen Marlon Roudette und SDP. Auf der Bühne am Coubertinplatz rocken parallel Stefanie Heinzmann und ihr Schweizer Kollege „Seven". Letzterer war wie The BossHoss Teilnehmer der Erfolgs-TV-Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" auf VOX. Den Anfang machen dort Lions Head und Georg Ringsgwandl. Dos Bros Vamonos: Vor einem Jahrzehnt sattelten sieben furchtlose Musiker in Berlin-Mississippi ihre Trucks, setzten die Stetsons auf und fuhren mit Satteltaschen voller Rock’n’Roll los, die noch ahnungslose Republik musikalisch mit dem Lasso einzufangen. Boss, Hoss, Russ, Guss, Hank, Frank und Ernesto – The BossHoss – stürmten von Erfolg zu Erfolg. Acht mit Platin ausgezeichnete Longplayer, restlos ausverkaufte Tourneen und euphorische Festivalauftritte säumten ihren Weg, ebenso wie zahlreiche Auszeichnungen, so der Echo und der World Music Award. The BossHoss schaffen die perfekte Verbindung von Country, Southern Rock und Blues bis hin zu modernem Pop. Nach 2008 bilden die „The Voice of Germany"-Juroren zum zweiten Mal den krachenden Höhepunkt bei den Open Air-Konzerten des Münchener Sommernachtstraums. Der Münchner Sommernachtsraum bietet am 23. Juli 2016 zum zwölften Mal ein einzigartiges Festival mit angesagten Pop- und Rock-Stars und einem grandiosen Feuerwerk. Die 600.000er Marke bei den Besuchern seit 2005 wird in diesem Jahr geknackt werden. Nach den Konzerten im Olympiastadion und auf der Bühne am Coubertinplatz erleuchtet dann die gigantische Pyroshow, untermalt von Musik, den Nachthimmel über dem Olympiapark. Ein Traum aus Feuer, Form und Farbe - reflektiert vom Olympiasee – setzt den Schlusspunkt des einzigartigen Sommerabends. Die Nacht zum Träumen gibt es bereits ab 24 Euro (Geländekarte inkl. Bühne Coubertinplatz). Karten für die Konzerte im Olympiastadion kosten 39 bis 68 Euro. Tickets u.a. bei www.muenchenticket.de und www.eventim.de Auftritte Olympiastadion: The BossHoss / SDP /  Marlon Roudette / Gestört aber GeiL Auftritte Bühne Coubertinplatz: Stefanie Heinzmann / Seven / Ringsgwandl / Lions Head Alle weiteren Informationen zu den Spielzeiten und den Bands unter www.sommernachtstraum-muenchen.de