15.12.2015 · Olympiapark München GmbH

Diese Musikstars rocken den Sommernachtstraum

Diese Musikstars rocken den Sommernachtstraum

Die nächste Stufe ist gezündet! Zum 12. Münchner Sommernachtstraum am 23. Juli 2016 konnten jetzt drei neue Musik-Acts verpflichtet werden: SDP, Stefanie Heinzmann und Georg Ringsgwandl ergänzen das Programm um Marlon Roudette, der ja schon seit Mitte November im Vorverkauf ist. Jetzt steht nur noch der Headliner aus, der Anfang 2016 bekannt gegeben wird. Mit den drei neuen Live-Acts ist das Musikprogramm beim Münchner Sommernachtstraum weit fortgeschritten und bietet schon jetzt eine abwechslungsreiche Mischung für einen perfekten Sommerabend. SDP ist der Renner beim jungen Publikum, Marlon Roudette der Hitlieferant für den perfekten Sommersound, Stefanie Heinzmann hat mit ihrer charismatischen Stimme eine große Fangemeinde und Georg Ringsgwandl wärmt die bayerische Seele mit intellektuell anspruchsvoller Musik. SDP Jung und hip… Mit ihrem kreativ-anarchistischen Musikstil zwischen Kunst, Kitsch und Übertreibung haben sich SDP über viele Jahre hinweg erfolgreich ihren eigenen Platz in der hiesigen Musiklandschaft gesichert. Das aktuelle Album „Zurück in die Zukunst" des Berliner Duos ist im Mai 2015 auf Platz 2 der Album-Charts eingestiegen, die Autogrammstunden werden regelmäßig überrannt und live brechen alle Dämme – jetzt auch beim Münchner Sommernachtstraum! SDP nennt sich selbst die „bekannteste unbekannte Band der Welt" und bleibt ein Phänomen: Ihre energiegeladenen Live-Shows, die vor schubladenfreiem Musikdenken und Ohrwurmpotenzial nur so strotzen, werden zurecht auf den größten Festivalbühnen des Landes mit großen Menschenaufläufen quittiert. SDP ist Kult. „Die beste Live-Band hinter dem Mond" (O-Ton SDP) landet mit E-Gitarren und Laserkanonen, Konfetti und Bass am 23.7.2016 im Münchner Olympiastadion. Stefanie Heinzmann Seit ihrem Durchbruch 2008 zählt Stefanie Heinzmann zu den außergewöhnlichsten und mitreißendsten Sängerinnen innerhalb der europäischen Poplandschaft. Mit „Chance Of Rain" liefert die charismatische Schweizerin nun das perfekte Allwetter-Album ab – also egal wie´s am 23.7.2016 wird! Unglaublich viel ist passiert im Leben der Pop- und Soulsängerin aus dem Schweizer Wallis. Mit ihrem vierten Album „Chance Of Rain" entfernt sie sich deutlich spürbar von ihren Motown-Roots und wendet sich hin zu einem sofort ins Ohr gehenden Sound-Mix aus organischem Neo-Soul und elektronischen Elementen - modern und geerdet zugleich. Nach den Songwriting-Sessions in Nashville, Los Angeles, London, der Schweiz, Köln sowie Berlin und der Produktion des Albums wirkt Heinzmann bei den „Popstars" als Jurymitglied mit und geht dann auf Club-Tour bevor es im Sommer zum Auftritt im Olympiapark kommt – die große Bühne, ihr Wohnzimmer... Ringsgwandl & Band Kult-Bayer. Singender Oberarzt. Ein Gesamtkunstwerk! Georg Ringsgwandl ist ein intellektueller Robin Hood, ein Karl Valentin des Rock´n´Roll, ein Mann wie ein Leuchtturm, aber schon lange kein Geheimtipp mehr… Nach eigener Aussage gibt es beim Sommernachtstraum „alte Reißer und frisches Gwachs" zu hören, Songs von der „Disco-Exstase bis zur Beerdigung" und „teure Choreographien". Der musikalische Raubzug führt durch dreißig Jahre „musikalischer Missetaten mit Ringsgwandl als Hauptverdächtigem in Komplizenschaft mit drei kriminell guten Musikern". Der verschrobene Kurvendenker kombiniert Elemente traditioneller bayerischer Volksmusik mit Punkeinflüssen und Rockmusik. Dazu gesellen sich hintersinnigen Texte mit skurrilem Humor. Marlon Roudette Der britische Singer-Songwriter mit karibischen Wurzeln Marlon Roudette hat in Deutschland eine große Fangemeinde, die schon zwei Singles zu Nummer-Eins-Hits machte. Wer kennt sie nicht: „New Age" und „When the Beat Drops Out"! Obwohl er als Solo-Künstler erst zwei Alben veröffentlichte, kann man den Longplayer „Elektric Soul" schon als modernen Klassiker des Elektro R&B bezeichnen. Jüngste Single ist „Everybody Feeling Something", für die sich Marlon Roudette die Unterstützung von K Stewart holte. Im Juli 2016 kommt der Londoner zum Münchner Sommernachtstraum, denn seine mitreißenden Melodien und funky Grooves passen perfekt auf die sommerliche Bühne unter dem Zeltdach des Olympiastadions. Die Nacht zum Träumen ist nun schon gut gefüllt mit Emotionen, auch wenn der Hauptact noch aussteht. Der Münchner Sommernachtsraum bietet am 23. Juli 2016 zum zwölften Mal ein einzigartiges Festival mit angesagten Pop- und Rock-Stars und einem grandiosen Feuerwerk. Die 600.000er Marke bei den Besuchern seit 2005 wird in diesem Jahr geknackt werden. Nach den Konzerten im Olympiastadion und auf der Bühne am Coubertinplatz erleuchtet dann die gigantische Pyroshow untermalt von Musik den Nachthimmel über dem Olympiapark. Ein Traum aus Feuer, Form und Farbe - reflektiert vom Olympiasee – setzt den Schlusspunkt des einzigartigen Sommerabends. Weitere Informationen unter www.sommernachtstraum-muenchen.de