20.07.2010 · Olympiapark München GmbH

Klettern mitten in der Stadt

Klettern mitten in der Stadt

Wie wär´s mit einem tollen Outdoor-Wochenende? Aber nicht in den Bergen, sondern mitten in der Stadt!  Gibt´s nicht? Doch, endlich. Outdoor boomt und erstmals gibt es ein richtiges Festival für die große Outdoor-Gemeinde: Das SportScheck OutdoorFestival im Olympiastadion vom 30. Juli bis 1. August 2010. In der Arena unter dem Zeltdach findet sich alles: Hochseilgarten, Kletterwände, Slacklines, MTB-Parcours, Abseilen, Flying Fox, Trailrunning, Radio Gong Showbühne und vieles mehr… Neben den ganzen Sportarten zum Ausprobieren gibt es natürlich auch ein tolles Rahmenprogramm und einen großen Marktplatz sowie ein Filmfestival. Sportlicher Höhepunkt ist zudem der IFSC DAV Boulder-Weltcup mit dem Finale am 31. Juli. Für Groß und Klein, für Anfänger wie Profi hat der Olympiapark ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Und dem Konzept sind viele große Anbieter und Marken wie Vaude, Salewa, Mammut oder Salomon gefolgt. Daher kann man nicht nur selbst aktiv werden, sondern sich auch über die verschiedensten Outdoor-Möglichkeiten informieren und erstklassige Produkte vor Ort günstig kaufen (zehn Prozent Messerabatt!). Besonders spektakulär sind natürlich die Zeltdach-Touren, bei denen man sich auch vom Olympiadach in die Arena abseilen lassen kann oder mit einem Flying Fox auf die andere Seite des Stadions befördert wird. Nur zum Zuschauen, aber noch spektakulärer ist eine 50 Meter lange Highline zwischen zwei Pylonen des Olympiastadions (Pfeiler auf ca. 70 Meter Höhe), auf der nur wenige Profis gehen können. Die Bergwacht ist auch vor Ort, sie demonstriert auf dem Zeltdach eine Kapperbergung. In der Arena zeigen die Spezialisten des alpinen Rettungswesens u.a. Lawinensuchhunde bei einem simulierten Einsatz und erste Hilfe für Kinder. Auf dem Rasen des Olympiastadion steht auch einer der größte Hochseilgarten Europas. Dort können bis zu zwölf Personen gleichzeitig bei ebenso vielen Kletter- und Balanceübungen ihre Grenzen austesten. Der Deutsche Alpenverein betreut zwei knapp acht Meter hohe Klettertürme mit Routen für Anfänger und Fortgeschrittene. Wer trendiges „Abhängen“ sucht und die Schulung des Gleichgewichtssinns üben möchte, ist bei den Slacklines genau richtig. Action ist auch bei den Mountainbikern angesagt, hier kann man Scott MTB-Räder testen und zwar auf einem eigens eingerichtet Parcours, der aus dem Stadion raus und durch die Hügellandschaft des Olympiaparks führt. Ebenfalls durchs Außengelände geht es beim Trailrunning. Außerdem vor Ort ist die Berufsfeuerwehr mit spannenden Aktionen. Zum Beispiel können hier die Besucher (Kinder ab sieben Jahren) gesichert an einem Seil die 30 Meter lange und 70 Grad steile Drehleiter hinaufsteigen. Und beim „Vertikal Rope Running“ geht es gleich 50 Meter in die Höhe. Für weiteren Nervenkitzel sorgt auch die Vorführung einer Höhenrettung. Stichwort Kinder: Das Sportamt der LH München bietet für Kinder und Jugendliche ein tollen Start in die Ferien mit einer Outdoor-Erlebniswelt, einem Outdoor Fun-Triathlon sowie Spiel und Spaß für die ganz Kleinen. So ein erlebnisreicher Tag auf dem SportScheck OutdoorFestival macht natürlich hungrig. Und auch für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt. Mehrere Foodstationen stillen Hunger und Durst. Und vielleicht möchte der eine oder andere ja während seiner Pause spektakuläre Bilder aus der weiten Welt der Outdoorszene sehen. Dann ist er genau richtig vor der großen Leinwand im Olympiastadion, wo den ganzen Tag Filme mit tollen Szenen voller Action vor grandiosen Landschaften gezeigt werden. Und damit bei so viel Angebot alle Besucher immer aktuell informiert sind, führt ein Moderator auf der Radio Gong Showbühne durch das Programm. Weitere Infos unter www.impark.de