15.06.2010 · Olympiapark München GmbH

FC Bayern zuruck im Olympiapark

FC Bayern zuruck im Olympiapark

Das gute Verhältnis des Olympiaparks zum FC Bayern München hatte auch nach dem Auszug des Profifußballs aus dem Olympiastadion Bestand. Jetzt kommen die Bayern zurück – zwar nicht mit der Fußballabteilung, aber dafür mit interessanter Perspektive für die Bundesliga-Basketballer. „Wir freuen uns sehr, dass der FC Bayern ein Spitzen-Basketballteam in München etablieren möchte und der Olympiapark diese Mannschaft als weiteres Hometeam für das Olympia-Eisstadion gewinnen konnte“, erklärt Ralph Huber, Geschäftsführer der Olympiapark München GmbH. Und: „Das zeigt, dass der Olympiapark weiterhin Heimat des Spitzensports in München ist. Auch vor dem Hintergrund der Olympiabewerbung ist dies eine erfreuliche Entwicklung.“ FCB-Vizepräsident Bernd Rauch freut sich ebenfalls über die neue Spielstätte: „Ich bin sehr froh über die Einigung mit dem Olympiapark, denn das ist ein zukunftsorientierter Schritt für den Basketball im südbayerischen Raum. Zudem ergibt sich für den FC Bayern die Möglichkeit, mit Basketball auf hohem Niveau zusätzliche Sympathien für den Verein zu gewinnen.“ Für den Olympiapark als internationales Veranstaltungszentrum gehören große Umbauten in kürzester Zeit zum Tagesgeschäft. Daher freut sich das Team der Olympiapark München GmbH auf die neue Herausforderung, künftig an den Wochenenden ab der Saison 2010/2011 den Wechsel von Eishockey auf Basketball und wieder zurück mit der gewohnten Professionalität zu meistern.