06.06.2005 · Olympiapark München GmbH

Weinwelt Munchen auch 2006 im Olympiastadion

Weinwelt Munchen auch 2006 im Olympiastadion

Die Weinwelt München ging am Sonntag zu Ende. Gut 15.000 Besucher kamen zum internationalen Weinfest ins Olympiastadion und 3.444 Weinfans erlebten die größte kommentierte Weinprobe der Welt. Die Besucher und teilnehmenden Erzeuger zeigten sich von der einmaligen Atmosphäre beeindruckt. Die Tribüne der Gegengeraden hatte sich zur Weinwelt München in einen gigantischen Weinberg aus 20.000 Rebstöcken verwandelt. Zusammen mit 13 Weinmotiv-Transparenten und der atemberaubenden Zeltdachkonstruktion des Olympiastadions entstand der optische Rahmen, in dem 250 Erzeuger aus 24 Ländern Ihre Weine präsentierten. Olympiapark Chef Wilfrid Spronk ist zufrieden mit der Weinwelt-Premiere: „Das war ein gelungener Auftakt einer völlig neuen Veranstaltung im Olympiastadion. Die positive Resonanz bei Besuchern und Teilnehmern animiert uns, die Weinwelt fortzusetzen. Auch 2006 werden wir deshalb die Weine der Welt zu Gast im Olympiastadion haben.“ Robert Lönarz, vom Bund Deutscher Oenologen, der bei der Weinwelt München Weine der Mitgliedsbetriebe präsentierte, ist sich sicher: „Wir werden auch im nächsten Jahr dabei sein. Ich kenne kein Weinfest, das an einem attraktiveren und stimmungsvolleren Ort stattfindet als die Weinwelt. Unsere Winzer fühlen sich wohl hier im Olympiastadion. Das Münchner Publikum ist sehr am Thema Wein interessiert.“ Norbert Heine, Organisationsleiter der Weinwelt München, bestätigt diesen Eindruck: „Bei der Weinwelt konnten wir ein fachlich hoch qualifiziertes Publikum begrüßen. Das beweisen nicht nur die Rückmeldungen der Winzer, sondern auch die Teilnehmerzahlen an unserem fachlichen Rahmenprogramm. Wir freuen uns auf die Weinwelt 2006.“