Hans-Jochen-Vogel-Platz (ehemals Coubertinplatz)

Er gilt als das Herzstück des Olympiaparks: Der Hans-Jochen-Vogel-Platz zwischen Olympiastadion, Olympiahalle und Olympia-Schwimmhalle. Ob für Open-Air-Konzerte, Sport-Events oder Freizeit-Festivals – der ehemalige Coubertinplatz ist ein stimmungsvoller Treffpunkt mit viel Atmosphäre, eine wunderbare Location zum Feiern.

Ab zum Feiern im Herzen des Parks: Der richtige Ort für alle Festivals

Unvergessen das legendäre Open-Air der britischen Weltstars von Coldplay, die den Park vor 10.000 Zuschauern hier einst zum Beben brachten. Doch auch für viele weitere Events bietet der Ort seit Jahrzehnten eine grandiose Bühne. Ob für die X-Games und das Actionsportfestival MASH, ob für den alljährlichen Sommernachtstraum mit dem stimmungsvollen Feuerwerk oder das Sommerfestival, seit etlichen Jahren ein Münchner Volksfest-Klassiker mit Buden und Biergarten, mit Fahrgeschäften und Feinkostmeile. Benannt ist der Platz nach dem früheren SPD-Spitzenpolitiker, der in seiner Zeit als Münchner Oberbürgermeister von 1960 bis 1972 neben dem damaligen NOK-Präsidenten Willi Daume die treibende Kraft für die Münchner Bewerbung um die Sommerspiele 1972 war. Für viele gilt Hans-Jochen Vogel als Vater von Olympia in München.

Freies WLAN

Am Hans-Jochen-Vogel-Platz und Coubertinplatz (zwischen Olympiahalle und Olympia-Schwimmhalle)

Wer sich in das drahtlose Netz einwählt, muss lediglich die Nutzungsbedingungen akzeptieren und kann dann gratis ohne Registrierung das Internet nutzen. M-WLAN ist ein kostenloser Service, der von der Stadt gemeinsam mit den Stadtwerken München als technischem Partner angeboten wird.

Mehr Informationen zum kostenfreien M-WLAN Hotspot